Lust auf schöne Buchstaben?
In diesem Workshop verbringen wir inspirierende Stunden mit dem Entwerfen und Schreiben von individuellen Schriftzügen und schönen Schriftkombinationen. Hierbei erkläre ich bestimmte Techniken und Materialien zum Thema „Handlettering mit Fineliner & Brushpen“.

Ziel ist es, die Liebe zum Schreiben (wieder) zu entdecken, ein Gefühl für Stift, Schrift und das Schreiben zu bekommen und mit einigen Anregungen schöne Wortkombinationen schreiben zu lernen.

Mehr Informationen und Anmeldung

handlettering_2016

Dieses ist eine Illustration, die während des letzten offenen Werktags/Ateliers (jeden 1. Donnerstag im Monat, von 17 – 20 Uhr) hier im Depot Dortmund entstanden ist.

Milo ist 11 Jahre alt und will Balletttänzer werden. Das Alter sieht man dem Jungen in der Zeichnung nicht an, wohl aber die Entschlossenheit. Faszinierend!

milo2016

Vielen lieben Dank an alle, die während der Extraschicht 2016 hier im Depot Dortmund zu Besuch waren und an alle, die an meinem ersten Workshop zum Thema Handlettering teilgenommen haben!

Wie versprochen ist hier der Download zur Buchstaben-/Alphabet-Vorlage für eine einfache und für eine verschnörkelte Schrift. Viel Spaß beim zu Hause ausprobieren :-)

Liebe Leute,

morgen ist es soweit: während der Extraschicht 2016 startet mein erster Handlettering-Workshop als einer von dreien hier im Depot in Dortmund!

Mein Workshop richtet sich an Schrift interessierte Menschen ab 16 Jahren und ist für Anfänger und solche mit Vorkenntnissen konzipiert. Wir werden mit einem Brush-Pen (Pinsel-Stift) anhand einer bestimmten Schrift Schönschreiben lernen. Ziel ist es, ein Gefühl für Stift, Schrift und das Schreiben zu entwickeln. Das Material wird gestellt. Der Workshop wird drei mal wiederholt, dauert ca. 45 Minuten und ist jeweils für maximal vier Personen angedacht. Start ist um 21 Uhr.

handlettering

Die beiden anderen Workshops werden von Susanne Beringer (ab 20 Uhr) und Bärbel Thier-Jaspert (ab 19 Uhr) angeboten.

Die Extraschicht startet um 18 Uhr, ab diesem Zeitpunkt könnt ihr euch in einer Liste eintragen, die an meiner Bürotür hängt. Adresse ist: Depot Dortmund, Immermannstraße 29, im Büro Nr. 14 (der Eingang ist neben der Depothek).

Zusätzlich sind alle Ateliers ab 18 Uhr hier im Depot geöffnet.

Ich freu mich auf euch!!!

Bevor ich dazu übergehe, meinen Handlettering Workshop während der Extraschicht nächste Woche Samstag zu promoten, werde ich noch schnell ein neues Bild posten. Dieser Hirsch, ein zweifarbiger Linoleum-Druck auf cremefarbenem Papier, ist in einer Stückzahl von nur 5 Exemplaren gedruckt worden. Preis auf Anfrage.

Hirsch, 2farbiger Linoleumdruck

Hirsch, 2farbiger Linoleumdruck

Am 21.05.2016 starten die Offenen Ateliers 2016 in Dortmund, die dieses Jahr zum ersten Mal an 2 Wochenenden stattfinden. Los geht es dieses mal mit allen Ateliers und Galerien, die östlich der B54 liegen, wie gehabt, Samstags und Sonntags geöffnet.

Am 28.05. öffnen dann alle Künstler westlich der B54 ihre Türen.

Da der Kulturort Depot an der Immermannstraße 29 knapp westlich der B54 liegt, und ich seit über einem Jahr mein Büro und Atelier hier habe, werde ich mich hier am 28.05. ab 15 Uhr gemeinsam mit dem Medienkünstler Andreas Bischoff auf interessierte Besucher freuen!

Die Öffnungszeiten an beiden Wochenenden:
samstags 15–20 Uhr
sonntags 11–18 Uhr

und hier noch mal die Termine für die Offenen Ateliers 2016:
Östlich der B54: 21./22. Mai 2016
Westlich der B54: 28./29. Mai 2016

Jetzt komme ich aus der Nummer nicht mehr raus. Ende letzter Woche ist das neue Programmheft vom Kulturort Depot erschienen, in dem die Ankündigung zu meiner Ausstellung in der Galerie Dieter Fischer vom 01.04. bis zum 17.04.2016 steht…

Depot_Programmheft

Gerade sind – noch nach Druckerschwärze riechend – die Einladungskarten für die Vernissage meiner erste Einzelausstellung im Kulturort Depot Dortmund aus der Druckerei hier angekommen. Sind sie nicht schick? Jetzt darf ich sie überall verteilen und auslegen :-)

ausstellung_kollakowski

Nu ist es offiziell, meine Teilnahme an den kommenden offenen Ateliers in diesem Jahr 2016. Zusammen mit Andreas Bischoff im Büro 14 in der Immermannstraße 29 in Dortmund – Depot, stelle ich wieder alte und neue Werke aus meiner künstlerischen Arbeit aus, und das am 28./29. Mai.

Genauere Informationen folgen!

Gestern war im Torhaus Rombergpark eine Ausstellungseröffnung. Gezeigt wird dort eine Auswahl der Kunstwerken, die die Stadt Dortmund Ende 2015 angekauft hat. Ansehen kann man sich diese Arbeiten bis zum 07.02.2016 von Dienstags- Samstags von 14:00 -18:00 Uhr und Sonntags und Feiertags von 10:00 – 18:00 Uhr.

Eine meiner Arbeiten wird dort ausgestellt:

Rechts - direkt am Fenster - hängt mein kleiner Rabe.

Gestern waren die offenen Ateliers hier im Depot in Dortmund wieder sehr gut besucht. Danke an alle, die hier waren!

Und, trotzdem so viele Kunst- und Kultur-Interessierte hier waren, ist es ein produktiver Donnerstag Abend für mich gewesen.

Ich habe neue Linoldrucke erstellen können, die mir alle ganz gut gefallen. Ausserdem habe ich mit T-Shirt-Farbe experimentiert, was ich am nächsten Donnerstag dem 17.12., bei den letzten offenen Ateliers vor Weihnachten, noch mal vertiefen werde.

Hier einige Ergebnisse von gestern:

Raben - Linoldruck auf KartonRaben - Linoldruck auf MDF

210 x 30 cm war die einzige Vorgabe für diese Ausstellung des Künstlerbundes BBK, die gestern in der Big-Gallery in Dortmund eröffnet wurde. Es haben sich 120 Künstler mit insgesamt 202 Arbeiten an dieser Schau beteilig. Auch zwei meiner Arbeiten sind dort noch bis zum 10.01.2016 zu sehen.

Das Foto zeigt nur einen kleinen Ausschnitt der Ausstellung. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich alle Arbeiten in Ruhe und im Original anzusehen. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8 – 17 Uhr und sonntags von 13 – 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Big-Gallery liegt im Erdgeschoss des Krankenkassen-Gebäudes der Big an der Rheinischen Straße 1 neben dem Dortmunder U.

Hier sind meine beiden Bilder zu sehen - jetzt darf geraten werden, welche es sind ;-)

Diese Version des Raben liegt in 2 verschiedenen Farben in einer Auflage von 10 und 8 signierten und unterschriebenen Linoleumdrucken vor.

Rabe - Linoleumdruck schwarzRabe - goldener Linoleumdruck auf schwarzem Papier

Der Linoleumdruck ist eine einfache und klassische Methode, Illustrationen in kleiner Auflage zu vervielfältigen. Mit verschiedenen Papier- und Druckfarben können so sehr schöne Variationen eines Bildes entstehen.

…mein Arbeitsplatz während der Tage der Typografie 2015 in Lage-Hörste:

Impressionen bei den Tagen der Typografie 2015

Nach diesem anstrengenden aber sehr spannenden Wochenende der Offenen Nordstadtateliers 2015, an dem die Ateliers in der Dortmunder Nordstadt für Besucher geöffnet waren, bin ich wieder voll motiviert. Tausende neue Ideen müssen nun auf Papier gebracht werden und bei der nächsten Gelegenheit aufgehängt und gezeigt werden. Danke an alle, die hier waren und sich für meine Arbeiten und die Installation von Robotnet/Andreas Bischoff interessiert haben :-) Es hat echt Spaß gemacht!

Zu sehen sind unten die beiden Wände, die für die Ausstellung mit Zeichnungen, Illustrationen und Gemälden neu behängt wurden.

Meine Arbeiten bei den Offenen Nordstadtateliers 2015Meine Arbeiten bei den Offenen Nordstadtateliers 2015

Gerade habe ich diese Illustration wieder gefunden, die ich letztes Jahr zu dem Sammeldosen-Wettbewerb von Krügerol Halsbonbons eingereicht habe. Leider nichts gewonnen, aber nach ein paar Monaten im Archiv gefällt mir diese doch besser als vorher :-)

Kügerol-Halsbonbon-Dosen-Entwurf

Für ein neues Projekt habe ich mich dem Thema „Raben“ mit einem anderen Zeichenmaterial genähert. Entstanden sind bis jetzt 5 Zeichnungen, zu sehen auf dieser Seite unter „Illustration“ (ganz runter scrollen ;-)).

…oder eher Besitzerwechsel, denn heute geht das Bild „Drei Zeilen Orange“ auf die Reise in ein neues Zuhause. Das motiviert mich, neue Bilder zu malen – oder eher zu schreiben… ;-)

Drei Zeilen Orange

Mein neuer Stempel ist heute gekommen. Ab heute werde ich diesen Stempel als mein Siegel auf jedes meiner Bilder drucken.

Vorbild für meinen Stempel sind asiatische Siegelsteine, jeder Künstler hat sein eigenes einzigartiges Siegel. Die Herstellung solcher Siegel nennt man Siegelschneidekunst. Einer der bedeutenden chinesischen Siegelschneider des vergangenen Jahrhunderts war Wu Changshuo (1844-1927), den man auch den „Siegelschneideheiligen“ nannte.

Stempel Heike

Das Wochenende steht kurz vor der Tür und ich muss schnell noch ein paar Typobilder machen. Diese Minikeilrahmen – oder eher Rähmchen, die sind ja tatsächlich nur 5×5 cm groß – habe ich von meiner Schwester geschenkt gekriegt, und nu will ich was damit machen. Ein erstes Bild ist unten zu sehen, es folgen weitere.

fuckyou

'